Wir lieben und schätzen altes Kulturgut

Bernhard Vey, Liebenthaler Str.3 97616 Bad Neustadt  den 12 Mai 2011Altes Waldberger Kriegerdenkmal mit Kreuz
An den Arbeitskreis
Dorferneuerung Waldberg

Betr.: Kriegerdenkmal Waldberg

Wir, die Firma Bernhard Vey lieben und schätzen altes Kulturgut, das hunderte von Jahren überdauert hat.
Während meiner Ausbildung zum Restaurator in Venedig sagte mein Professor:
„Nach dem Krieg ist mehr zerstört worden als in den Kriegen.


Gefährdet sind vor allem die Objekte, die etwa vor 30 bis 40 Jahren erbaut wurden und heute dem  Zeitgeist nicht mehr entsprechen. Es ist ein Bestreben der nachfolgenden Generation etwas besseres, moderneres und neues zu schaffen, welches oftmals die übernächste Generation wieder verwirft.
"Erst die Zeit nach uns wird seinen Wert erkennen können, wenn wir es heute nicht zerstört haben!"

Ein Kriegerdenkmal ist lebendes Kulturgut wie auch der Volkstrauertag.
Die Möglichkeit der Trauer, der Ehrung der Toten und die Dankbarkeit überlebt zu haben, sollten weiterhin möglich sein.

So viele ToteGerade Ihre Grundmuster, z.B das Eiserne Kreuz, in den vielen Orten macht uns und unseren Kindern bewusst, dass Kriege keine Einzelschicksale sind.

Es ist die Achtung vor den Soldaten, auch für jene, die sich für uns (Deutschland) in den vielen neuen kriegsähnlichen Gebieten in Gefahr begeben haben und immernoch begeben. 

Die Namen auf den schwarzen Platten sind nackte Tatsachen, ohne Umschweife, Erklärungen und Verherrlichungen. Von Menschen die den Krieg in seinem ganzen Ausmaß erlebten und verarbeiten mussten.

Für so einen kleinen Ort, so viele Tote.

Herzlichen Dank, dass ich Ihnen Vorschläge zur Erhaltung eines Kulturguts in Waldberg unterbreiten darf. 

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Vey